Erfahrungen & Bewertungen zu Norman Wiehe
+49 511 309 33 177 Montag - Sonntag 10:00 - 20:00

Wie basische Ernährung beim Abnehmen hilft

Durch einseitige Ernährung wird der Körper aus dem Gleichgewicht gebracht und kann im schlimmsten Falll übersäuern. Krankheiten, Müdigkeit und wenig Energie sind eine Folge. Zudem blockieren Säuren die Nährstoffzufuhr der Zelle und behindern den Abbau von Fett und Kohlehydrate.

Zum Schutz der Organe legt der Körper vermehrt Fettzellen an und Säuren und Schlacken hier einzulagern. Vielleicht bist du also gar nicht zu dick sondern einfach übersäuert. Wenn nichts an deiner Ernährung änderst wird dir das Abnehmen also schwer Fallen.

Beispiele für säurebildende Nahrungsmittel
  • Fleisch, Wurst, Geflügel
  • Milch, Milchprodukte, Butter, Käse
  • Fisch, Meeresfrüchte
  • Süßigkeiten, Zucker
  • Kaffee, Alkohol
  • Eier
  • alle Arten von Getreide und Getreideprodukten, wie Pizza,
    Nudeln, Reis, Brötchen, Brot und anderes Gebäck sowie Vollkornprodukte,
    Dinkel, Soja, Amaranth und Quinoa
Beispiele Nahrungsmittel für die basische Ernährung
  • Gemüse, Salate, Kräuter
  • Obst, Trockenfrüchte (ungeschwefelt!)
  • Mandeln
  • Getreideflocken
  • Pasta (eifrei, bissfest gekocht)
  • Reis, bevorzugt Naturreis
  • Kartoffeln (als Pellkartoffeln)
  • Grünkohl
  • Brokkoli
Was tun bei Übersäuerung ?
In 3 Schritten gegen die Übersäuerung

Basische Ernährung

1. Suppenfasten.

Eine Woche mit basischen Suppen den Körper radikal entsäuern. Morgens, Mittags und Abends Suppe essen. Z.b. Brokkolisuppe, Kohlsuppe, Kartoffelsuppe.

2. Die Basenwoche

Verzicht auf eiweissreiche Kost mit dem Schwerpunkt auf basische Ernährung und basenbildenden Nahrungsmitteln. Eine Liste erhältst du bei uns im Studio.

3. Die 70/30 Regel

In Zukunft solltest du darauf achten das 70 % deiner Nahrung aus basischen Lebensmitteln besteht. 30 % deiner Nahrung darf säurebildend sein.

 

Viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb

preloader