Erfahrungen & Bewertungen zu Norman Wiehe
+49 511 309 33 177 Montag - Sonntag 10:00 - 20:00
depression hannover hilfe

Die Antidepressiva Wirkung vs. Placebos

Immer wieder arbeite ich mit Kunden zusammen, die Antidepressiva nehmen. Anderen wurde zwar zur Einnahme geraten, haben sie aber verweigert. Wenn es nach Irving Kirsch geht, genau die richtige Entscheidung.

Der US-Psychologe testete die Antidepressiva Wirkung und verglich sie mit Placebos. Dabei stellte er kaum Unterschiede in der Wirkung fest. Bei leichten und mittelschweren Depressionen zeigte das Medikament eine stimmungsaufhellende Wirkung. Die war allerdings nicht stärker, als die einer Zuckerpille.

Großbritanien hat auf diese Erkenntnisse reagiert. Bei leichten und mittelschweren Depressionen wird von Antidepressiva abgeraten. Stattdessen bildet der Staat Coaches aus. Diese reaktivieren ihre Klienten durch körperliches und mentales Training. Das Programm ist wesentlich erfolgreicher als die Gabe von Antidepressiva.

Dennoch steigen in Deutschland die Verschreibungen weiter an. Es wäre doch so einfach, die Briten zu kopieren. Arbeitet man hier vielleicht im Interesse der Pharmaindustrie? Oder ist man einfach zu bequem?

Irving Kirsch wertete 10 Jahre lang die Studien der Pharmafirmen aus. Er nutzte das amerikanische Recht auf Tranzparenz um auch an geheime Studien zu gelangen.

Nicht die Inhaltstoffe sorgen für die Antidepressiva Wirkung

Kirsch hegt keine Zweifel daran, das Antidepressiva über den Placeboeffekt wirken. Forscher aus Göteburg kamen zum gleichen Entschluss. Weitere großangelegte Studien folgten. Selbst Forscher, die antraten um den Psychologen zu widerlegen, mussten ihm am Ende Recht geben.

„Die Antidepressiva-Lüge“

Im September 2016 veröffentlicht der Arzt Peter Ansari das Buch „Die Antidepressiva-Lüge“. Er widerlegt die These, das Depressive ein Seratonindefizit haben. Für die Pharmaindustrie war diese These allerdings notwendig. Ohne sie, verlieren Antidepressiva ihre Berechtigung. Irland und Schweden verbieten Arzneimittelbehörden Pharmakonzernen sogar mit der Wirksamkeit ihrer Mittel zu werben. Sie warben damit, ein chemisches Ungleichgewicht im Patienten korrigieren zu können.

Starke Nebenwirkungen

Man sollte sich überlegen zur Antidepressiva zu greifen. Es lauern Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, innere Unruhe und Störungen der Sexualität. Davon leben diese Medikamente. Denn durch die Begleiterscheinungen verspüre man überhaupt erst eine Wirkung. Das verstärkt den Placeboeffekt.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir eines sagen. Mentales Training und Fitness sind sehr effektiv und der Schlüssel, im Kampf gegen die Depression.

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Leave a comment

Dir gefällt dieser Beitrag und Du möchtest in Zukunft mehr davon? Dann lass mir doch ein gefällt mir auf Facebook da.

Menü schließen
×

Warenkorb